Archiv | Juni, 2010

Wenn man denkt,

29 Jun

es geht nicht mehr,
kommt irgendwo ein Lichtlein her!

Prämerie

24 Jun

Man glaubt es kaum. Nach ca. 100 Verhandlungen (keine Ahnung wie viele es waren) hab ich heut zum ersten Mal auf Freispruch plädiert.

Aber das aus tiefster Überzeugung! Freispruch erster Klasse.

Haaa….wusst ichs doch!

21 Jun

Letztes Jahr im Rahmen der Pflichtstation bei der Staatsanwaltschaft hatte ich ein nettes Verfahren vor dem Jugendrichter. Angeklagt waren 3 Personen, vom Jugendlichen über Heranwachsenden bis zum Erwachsenen.

Die Sache schien klar und wirklich nicht nett im Detail. Da es mein aller erstes Plädoyer werden sollte, erbat ich mir 5 Minuten Unterbrechung, um meine Gedanken sortieren zu können. Das geschah dann noch vor dem Schluss der Beweisaufnahme, weil der eine Verteidiger auch noch etwas mit seinem Mandanten besprechen wollte. Aber ganz eigentlich sollte nichts mehr passieren.

Plötzlich wie der Hase aus dem Zylinder, sprang der eine Verteidiger wieder in den Gerichtssaal und „schwupp die wupp“ da gab es wie bei Barbara Salesch eine Überraschungszeugin, die bisher nirgends Erwähnung fand – die Freundin eines Angeklagten – Entlastungszeugin.

Na sicher dat! Dacht ich mir. 😉

Es gab daher einen Fortsetzungstermin und wir hörten uns die Zeugin an. Ehrlich gesagt, hätte ich bald in die Tischkante gebissen bei der Aussage. Aber den Richter überzeugte sie. Mich nicht – ich plädierte auf „Schuldig“ und habe der Tat angemessen auch Anträge gestellt. Der Richter sprach frei.

Ich habe dann im Nachgang mit dem ordentlichen Dezernenten gesprochen und die Berufungseinlegung angeraten. Die Schrift durfte ich dann auch erstellen.

Und was erfahre ich heute?

Die Berufung war erfolgreich. Wusst ichs doch! :mrgreen:

Ach wie schade!

19 Jun

Und ich hatte so gehofft, dass die Stationszeugnisse mein vermasseltes Examen ersetzen. Das wäre doch mal was.

Auf juristenkoffer.de könnt ihr dazu was nachlesen.

Verdammt nochmal!!! :mrgreen:

Manche Menschen kommen aber auch auf Ideen!

Und jeden Tag…

18 Jun

grüßt um 6 Uhr morgens das Murmeltier.

Eigentlich gibt es nicht viel zu berichten, wobei das eigentlich nicht richtig ist. Naja….manche Sachen kann ich hier eben nicht veröffentlichen. Nur so viel: ich scheine für Trubel zu sorgen, wobei mein Stil zu 99 % auf Anerkennung stößt. Die Behörde auf Trab zu halten geht also ganz einfach. Vielleicht zum Leidwesen meiner Person? Das wird sich zeigen. Aber mein Rückgrat steht noch und meinen Stil geb ich nicht auf….

Ich werde gut zugedeckt mit Arbeit. Aber darüber möcht ich mich nicht beschweren. So langsam geht alles schneller von der Hand und ich kann die wirklich intensive Arbeit in schwierigere Sachen stecken. Es macht Spass!

Zweimal die Woche Sitzungsdienst sind wirklich kein Problem. Es ist erfrischend und es macht mir unheimlichen Spass, soweit ich weitestgehend Vertrauen, Rückhalt im Rücken und freie Hand habe. Nervend ist nur, bevormundet zu werden. Aber auch dafür gibt es Lösungen. :mrgreen:

Bisher war mein Auftreten, meine Plädoyers und meine abschließenden Anträge gut. Auch auswärts (also an auswärtigen Gerichten) schein ich mir so langsam einen guten Ruf zu erarbeiten. Das macht mir Mut und der Zuspruch geht immer noch runter wie Öl. Gott tut das gut.

Misserfolge sind inbegriffen und werden auch „hart“ beantwortet. Aber auch das ist alles kein Problem….sollte ich doch daraus lernen. Allerdings steht eins fest: Wahlstation in der hiesigen StA heißt arbeiten rund um die Uhr. Wer nicht fertig wird, hat 24 Stunden Dienst, will er/sie denn eine gute Bewertung.

Die Arbeitsatmosphäre  ist bis auf wenige Ausnahmen wirklich toll.

OMG
das ist mein Job.
Ich will, ich will, ich muss!
Wenn nur nicht….ja, wenn….
😦

Wochenende!

Referendarin Sex

11 Jun

:mrgreen:

Eine neue Suchanfrage, die mir trotz eigentlichem Frust und Ärger tatsächlich ein Schmunzeln aufs Gesicht zaubern konnte.

Antwort:
Hmmm….ja manchmal haben auch Referendarinnen Sex, manchmal aber auch nicht. Das geht den Menschen, wie den Leuten und dem so gern von mir zitierten Duschvorhang. :mrgreen:

Ich grinse immer noch vor mich hin und das soll heute wirklich was wert sein. Also DANKE an den Suchenden!

SATC II Kritik

8 Jun

Nach der Ankündigung folgt meine persönliche Kritik. 😉

Als eingefleischter SATC Fan mochte ich den ersten Teil von der emotionalen Seite gesehen lieber. Er war einfach….*hach*…..der Abschluss der großen Fragezeichen aus der Serie.

Aber das macht den zweiten Teil nicht schlecht. Nein ganz und gar nicht. Es werden diverse interessante Themen angesprochen.

Fragen, wie was macht das Individuum Frau glücklich – Familie, Beruf, Beides oder wieviel Freiraum räum ich meinem Partner in meiner Ehe ein. Ich fand es interessant. Allerdings sind diese Fragen sicherlich nur angekratzt.

Der Film lebt von den Darstellern, den Locations (den Vereinigten Arabischen Emiraten ♥), der Musik, den fantastischen Outfits und letztlich von den Darstellerinnen.

Wir hatten eine uns sehr liebe Freundin dabei, die uns die arabischen Dialoge (welche nicht übersetzt werden) übersetzt hat. Im Nachgang sah sie sich bei einer Cocktailstunde diversen Nachfragen ausgesetzt. Und es stellte sich heraus, dass die Darstellungen doch sehr authentisch waren. Mehr kann ich ja jetzt hier an dieser Stelle nicht verraten, da ich sonst spoilere.

Also wir fanden ihn sehr unterhaltsam und gut gemacht!

Das tut gut!

8 Jun

Heute gabs ein dickes fettes Lob der Richterin nach den Sitzungen:

Sie plädieren sehr professionell und routiniert. Die nachträgliche Gesamtstrafenbildung war sauber und super im Plädoyer dargestellt. Man könnte denken, sie stehen da schon ein paar Jahre.

Ich sag Euch, das geht runter wie Öl. Vorallem weil ich in letzter Zeit doch wieder stärker von Alpträumen hinsichtlich des Examens gequält werde. Da macht sich so ein Lob – auch wenn es mein Examen nicht rettet – sehr gut fürs Gemüt.

Am Donnerstag gehts weiter mit Verhandlungen. Das macht Spass – auch wenn mein Büro bei zwei Sitzungstagen die Woche eigentlich gnadenlos absäuft. Aber wozu hat der liebe Gott das Wochenende erfunden.

Grinsekatze

4 Jun

Ich komm aus dem Grinsen nicht mehr raus. Der Grund….heut Abend steht das hier an:

Na, ich bin gespannt. Danach gibts dann noch stilecht ne Cocktailrunde.

:mrgreen:

Weil ich ’n Mädchen bin

3 Jun

gibts mal ein neues Layout mit ein bißchen Mädchenfarbe.

Und weil ich ein Mädchen bin und Musik mag:

Ich mag „wedding dresses“ 😉 :mrgreen: