Archiv | Dezember, 2010

Was für ein Jahr!

31 Dez

Ja, 2010 war wohl das Jahr meines Lebens!

Der Anfang 2010 verlief recht ruhig, aber mit den zunehmenden Monaten wurde es turbulent, spannend, anstrengend und überraschend. Im April 2010 schrieb ich mein zweites Examen – anstrengende 2,5 Wochen. Es folgten wieder ruhige Wochen bis zum Juli 2010. Da trafen die Examensergebnisse ein. August 2010 war geprägt von Lernen, Lernen, Lernen und Aktenvorträgen auf Video festgehalten. September 2010jetzt gehts Knall auf Fall – mündliche Prüfung, Ärger mit dem Arbeitsamt, das Amt zurück geärgert, weil sie mir mal die Füße lecken durften – ich bekam per Telefon ein Jobangebot, Vorstellungsgespräch, Berufseinstieg 10 Tage nach der Mündlichen, Hochzeitsentschluss und – planung . Im Oktober 2010 hatte ich mich bereits etwas eingearbeitet, plante unsere Hochzeit und genoss es keine Angst mehr vor einer Prüfung haben zu müssen. Mitte des Monats klingelte völlig unerwartet das Telefon – ein erneutes Jobangebot – ein nicht abzuschlagendes Jobangebot. Wieder ein Vorstellungsgespräch und ein kleines Assessment-Center und nach einem Tag Warten die erlösende Nachricht, ich bekam die Stelle. November 2010 erfuhr ich ärztlich bescheinigt, dass ich Normalgewicht hätte, eine gute Lungenfunktion, sehr gute Augen und Gehör (muss man ja mal wissen, nech). Der große Tag stand vor der Tür – mein Geburtstag und unsere Hochzeit . Dezember 2010 die offizielle Ernennung und Vereidigung als Schwarzkittelträger mit Samtbesatz, gefolgt von meinem Dienstantritt. Ich habe viele sehr nette Kollegen kennengelernt, erkannt, dass außer die Station bei der Staatsanwaltschaft einen fast nichts für die Praxis im Referendariat beigebracht wird und festgestellt, dass eine sehr anstrengende Phase vor mir liegt. Aber es macht Spass und Spass muss es machen!

Ich wünsche den Lesern und Leserinnen von Kopfgedanken einen guten Rutsch ins neue Jahrzehnt!

Feiert schön & Skol!

Antrag des Tages

27 Dez

Zudem wird beantragt:

Herrn Rechtsanwalt Jodeldiejö beizusetzen.

:mrgreen:        :mrgreen:        :mrgreen:        :mrgreen:

Nicht gleich so dramatisch und das doch auch nicht zwischen den Jahren.

Und so schnell…

26 Dez

is alles wieder vorbei! Schon wieder 1 Jahr warten für diese ganz geheimnisvollen ruhigen Momente….

Schön war’s! Ich hoffe, ich kann gaaaanz lange davon zehren und es ist nicht alles morgen beim Pendeln schon wieder verflogen. Für mich und den Liebsten geht es morgen schon wieder los. Jubel, Trubel, Heiterkeit. Und doch bin ich sowas von dankbar dafür, dass es uns so gut geht. Da gehört nun mal der alltägliche Streß dazu….nicht jammern, sondern klotzen und nochmal ganz tief Luft holen für den Endspurt des Jahres meines Lebens. 😉

Einen guten Start in die letzte Woche des Jahres wünsche ich, fahrt langsam oder bleibt, wenn es irgend geht, gleich ganz zu Hause.

Hat Du Kopp wie Sieb

24 Dez

mut Du aufschreiben! :mrgreen:

Wenn mein Kopf nicht angewachsen wäre, würd ich den wohl auch ständig liegen lassen!
Nein, die Geschenke sind an Bord, aber die Cam zum Festhalten der Momente liegt selig zu Hause.

Wie gut, dass es das Phönsche und Photoshop zum Verschlimmbessern gibt. Auch wenn die Qualität natürlich nicht mit meinem Schätzchen mithalten kann.

Naja was soll’s. Ärgern gibt nur graue Haare.

Einen fleißigen Weihnachtsmann wünsch ich Euch! Hohoho…

Frohes Fest!

23 Dez

So ihr Lieben….ich entschwinde in die wohlverdienten Feiertage und mache es mir mit meiner kleinen Familie unter Mamas Weihnachtsbaum gemütlich. :mrgreen:

Ich wünsche Euch ein frohes Fest!

Und immer schön dran denken: auch Geschenke haben Gefühle. *kicher*

Wo ist ihr Problem?

20 Dez

Wo mein Problem ist? Ernsthaft jetzt?

Mein Problem ist die Informationspolitik der Bahn. Klar, die Bahn kann nichts fürs Wetter oder für geforene Oberleitungen. Aber verdammte Axt, sie kann etwas für mangelnde Information!

Aber nein, man merkt doch, wenn ein Zug ausfällt. Dann kommt er nämlich einfach nicht. 👿

Dann schalten wir einfach alle Anzeigetafeln aus und sagen nichts durch. Die Leute merken schon, dass sie nicht mehr befördert werden.

Man wie mich das momentan ankotzt! 6 Stunden zur und von der Arbeit, geht auf keine Kuhhaut!

Die Winterfrage

18 Dez

Letztens lief mir folgende Frage über den Weg

Warum meckern wir jedes Jahr über den Winter, obwohl wir ihn als Kinder immer so heftig erlebten und darüber glücklich waren?

Tja….der Winter mit dem vielen Schnee hat definitiv sehr schöne Seiten. Herrlich wenn der Schnee in der Sonne glitzert, wenn man friedlich durch die Landschaft schlürft, wenn der Stinker sich wie ein Welpe im Schnee bespaßt, wenn es draußen leise rieselt und man drinnen mollig warm eingepackt dem Spektakel zusieht….doch der Winter kann wirklich glücklich machen.

*click*

Aber leider, leider kann der Zauber ganz schnell in Frust umschlagen. Ja, als Kinder war es uns egal, wenn nichts mehr ging. Wir hatten Freude an Schulausfall, wenn Mama zu Hause bleiben musste….wir konnten Schlitten fahren oder Eishütten bauen. Es war definitiv spaßig!

Nur jetzt sieht das schon alles ganz anders aus. Wie kommt man zur Arbeit und wenn man dank Schneechaos nicht ankommt, dann bleibt die Arbeit liegen und man muss in Extraschichten schuften. Jeder Weg ist nur noch beschwerlich, denn die Straßen und Fußwege werden natürlich nicht geräumt. Schlitten fahren ist immer noch spaßig, aber eigentlich hat man keine Zeit dafür. Das alltägliche Leben ist durchgeplant und lässt Zeitverzögerungen nicht mehr zu. Einfach mal alles ausfallen lassen geht nun mal nicht mehr. Da hört der Spaß auf!

Fazit: eigentlich ist es nicht der Winter an sich, sondern der Mangel an Zeit.

Das schönste Geschenk zu Weihnachten ist die gemeinsame Zeit mit meinen Lieben. Ruhig und friedlich gemeinsam essen, lachen –

LEBEN.ZEIT.GENIEßEN.

Wie blöd muss man eigentlich sein?

16 Dez

Man kann nun gegen Atomkraft sein oder auch dagegen. Klar kann man auch gegen einen Castor-Transport sein und das auch (friedlich) zum Ausdruck bringen.

Aber wie blöd, feige und ignorant muss man sein, um Stromhäuschen der Bahn anzuzünden, damit ein Castor, der schon längst weiter gefahren ist, zu boykottieren? Ja, sind solche Menschen zu blöd, um die Tragweite und die Negativwirkung ihres Handels zu erkennen?

Stimmungsmache auf Kosten völlig Unbeteiligter macht aber bestimmt Spaß. *achtungironie*

Mobiler Testeintrag

11 Dez

Völlig sinnfreier Eintrag:
ich teste mein neues App. Zum mobilen Bloggen :mrgreen:

Test.Test.Test.

Is da draußen noch jemand?

10 Dez

Hallooooooooooooooooooooooooooooooooo???

Okay, ich geb es zu. Ich habe den Blog stark vernachlässigt. Zu meiner Entschuldigung muss ich allerdings anbringen, dass hier einiges los war.

  • die Hochzeit mit meinem ganz persönlichen Traummann  ♥
  • ein neuer Job 😀
  • in einer neuen Stadt, nicht gleich um die Ecke 😕
  • Pendeln mit der Bahn im Zeitalter der Klimaerwärmung 😦

So das reale Leben und so. Ihr versteht?

Ich glaub, ich brauch ein App zum mobilen Bloggen aus der Bahn. Kinnersch, da erlebt man was….herrlich oder manchmal auch nicht. Hat jemand Tipps fürs effiziente Bloggen von unterwegs vom Phönschen? Dann her damit…. 😉