Archiv | Fotografie RSS feed for this section

Warum ich ständig Essen fotografiere

4 Jun

Vielleicht fragt sich ja beim Ansehen dieses Posts der ein oder andere, warum die Olle plötzlich Essen fotografiert. Wäre zumindest nachvollziehbar. Ich habe mich nie übermäßig für die Foodfotografie interessiert. Und das was ich hier zeige ist ja auch nur iPhone-Geknipse und keine ernst zunehmende Fotografie.

In meinem Berufsalltag ist leider meistens nicht so viel Zeit für Essen. In der Regel schaffe ich es nämlich einfach nicht. Das ist nicht wirklich gesund und das merke ich auch deutlich. Jetzt im Urlaub oder eben an den Wochenenden ist daher essen für mich zur wahren Lebensqualität geworden. Darauf lege ich dann auch sehr viel wert.

Jetzt habe ich Zeit und ich genieße aus vollen Zügen! Deswegen die „vielen“ Fotos vom Essen :mrgreen:

gegrillte Garnelen-Spieße

frische Himbeeren mit eisgekühltem Sekt

Im Laufe des Urlaubs habe ich aber dann doch vor, mal wieder was anderes zu knipsen als nur Essen. 😉 Hach, Urlaub ist Feines!

URLAUB

2 Jun

Yeah ich hab Urlaub und zwar bis Pfingsten. Ich bin sooooo zufrieden, dass es schon wieder weh tut. :mrgreen:

* Ausschlafen

* Kaffee im Bett

* Freunde treffen und endlos quatschen

* Shoppen

* Lecker Essen

* Wein auf der Terrasse

* SPAß haben

kalt, kalt, KALT

31 Jan

Meine Fresse ist das kalt. Ich hab mir heute meinen wohl genährten Hintern ab gefroren. Bisher dacht ich bei den diversen GNTM Staffeln, dass sich die Weiber mal nicht so haben sollen. Einmal still halten wird ja wohl gehen.

Nein! Weit gefehlt! Ich hab es heute probiert und es ging nicht. Es ging einfach nicht! OMG meine Füße! Es tat ja schon das Stehen weh, aber als ich dann anliefe…. 😮 Na Hola! Ich hab gedacht, meine Zehen sind in tausend Teile zersprungen. Das waren ungelogen höllische Schmerzen.

Was ich allerdings nie verstehen werde. Wie schaffen es nur manche Frauen bei so einer Kälte mit Pumps, Rock und Strumpfhose elegant auf dem Bahnsteig zu stehen? Das ist für mich ein Ding der Unmöglichkeit. Trotzdem beneide ich sie. Ich mag die tausend Schichten langsam nicht mehr. Ich seh jeden Tag aus wie ein gut umhüllter Kartoffelsack. 😮

Und dennoch irgendwie hat auch die Kälte ihre schönen Seiten…

Jetzt noch die Möglichkeit mit einem heißen Kaffee liebevoll geweckt zu werden. Frühstück im Bett und nicht um 4.45 Uhr aufstehen zu müssen. Hach, das wäre ein Traum! Dann wäre die Kälte auch nicht ganz so schlimm!

Und schon überrollt mich die Realität! Gut’s Nächtle…mein Wecker zusammen mit der dunklen Kälte ist unbeschreiblich grausam.

Meine Woche #1

28 Jan

Musik: >Link<

Frage: Was hat jede Reihe gemeinsam? :mrgreen:

Herrlicher Tag….

16 Jan

Herrlich, herrlich, herrlich…. 🙂

Noch mehr Frühling bitte! Noch mehr Sonne und so tolle Sonnenuntergänge! Ich brauch wirklich keinen Winter mehr…

Ca. 1360 Aufnahmen ergeben so ein Timelape – Video. Ich glaub, ich bin süchtig!

Und so schnell…

26 Dez

is alles wieder vorbei! Schon wieder 1 Jahr warten für diese ganz geheimnisvollen ruhigen Momente….

Schön war’s! Ich hoffe, ich kann gaaaanz lange davon zehren und es ist nicht alles morgen beim Pendeln schon wieder verflogen. Für mich und den Liebsten geht es morgen schon wieder los. Jubel, Trubel, Heiterkeit. Und doch bin ich sowas von dankbar dafür, dass es uns so gut geht. Da gehört nun mal der alltägliche Streß dazu….nicht jammern, sondern klotzen und nochmal ganz tief Luft holen für den Endspurt des Jahres meines Lebens. 😉

Einen guten Start in die letzte Woche des Jahres wünsche ich, fahrt langsam oder bleibt, wenn es irgend geht, gleich ganz zu Hause.

Die Winterfrage

18 Dez

Letztens lief mir folgende Frage über den Weg

Warum meckern wir jedes Jahr über den Winter, obwohl wir ihn als Kinder immer so heftig erlebten und darüber glücklich waren?

Tja….der Winter mit dem vielen Schnee hat definitiv sehr schöne Seiten. Herrlich wenn der Schnee in der Sonne glitzert, wenn man friedlich durch die Landschaft schlürft, wenn der Stinker sich wie ein Welpe im Schnee bespaßt, wenn es draußen leise rieselt und man drinnen mollig warm eingepackt dem Spektakel zusieht….doch der Winter kann wirklich glücklich machen.

*click*

Aber leider, leider kann der Zauber ganz schnell in Frust umschlagen. Ja, als Kinder war es uns egal, wenn nichts mehr ging. Wir hatten Freude an Schulausfall, wenn Mama zu Hause bleiben musste….wir konnten Schlitten fahren oder Eishütten bauen. Es war definitiv spaßig!

Nur jetzt sieht das schon alles ganz anders aus. Wie kommt man zur Arbeit und wenn man dank Schneechaos nicht ankommt, dann bleibt die Arbeit liegen und man muss in Extraschichten schuften. Jeder Weg ist nur noch beschwerlich, denn die Straßen und Fußwege werden natürlich nicht geräumt. Schlitten fahren ist immer noch spaßig, aber eigentlich hat man keine Zeit dafür. Das alltägliche Leben ist durchgeplant und lässt Zeitverzögerungen nicht mehr zu. Einfach mal alles ausfallen lassen geht nun mal nicht mehr. Da hört der Spaß auf!

Fazit: eigentlich ist es nicht der Winter an sich, sondern der Mangel an Zeit.

Das schönste Geschenk zu Weihnachten ist die gemeinsame Zeit mit meinen Lieben. Ruhig und friedlich gemeinsam essen, lachen –

LEBEN.ZEIT.GENIEßEN.

Dat is doch Mist

26 Mai

Irgendwas mach ich falsch. Irgendwas läuft schief.

Jedes Mal, wenn ich mir vornehme auf Fototour zu gehen, um endlich mein lang geplantes Projekt zu starten, da schüttet es aus Kannen. Bin ich allerdings verabredet oder mit Arbeit zu gedeckt, dann strahlt mich das schönste Fotowetter an.

Dat is doch scheiße! Aber mal ehrlich….so spontan kann doch kein Hobbyfotoknipser sein. Der Rest des Lebens bleibt ja nicht stehen.

😦

So wird das nie was!

Hallo Süße….

28 Apr

:mrgreen:

Ich liebe sie schon jetzt abgöttisch!!! Sagt alle lieb „Hallo“ zu meiner Süßen. Und vielleicht holt der ein oder andere auch nen Arzt für mich Geisteskranke.

Und ein paar schnelle Testfotos auf dem Weg zur Kanzlei hab ich auch gemacht. Ich konnts mir nicht verkneifen, auch wenn die Sonne viel zu hart knallte, ich eigentlich gar keine Zeit hatte und ach überhaupt…..ich bin ihr verfallen.   ♥

Wir müssen uns noch ein wenig an einander gewöhnen. Aber ich denke, wir werden viel Spass mit einander haben. :mrgreen:

Jubel.Trubel.Heiterkeit.

Das Stinktier

20 Apr

auch bekannt unter dem Namen „Connor“ hatte es die letzten 14 Tage – 3 Wochen nicht leicht. Frauchen schwankte zwischen schlafend und komisch gelaunt und Herrchen hatte alle Hände voll zu tun, ihn in seinen Arbeitsplan zu integrieren.

Armer Stinker.

Aber alles wendet sich zum Guten und nun ist wieder Platz im Mittelpunkt für den stinkenden Flokati. Also ab gehts mit Sack und Pack und raus in die Natur. Mal ehrlich….muss die Natur dabei soooo natürlich sein? Da kommt der Flokati heut mit ner halb verwesten Wirbelsäule freudig angerannt und meint uns mit dem stinkenden Ding ne Freude zu machen. Ey….mey….was hast Du denn da schönes. *bäääääh* Da hing noch das Fleisch dran…..*würg* Nach der Wirbelsäule hatte Mr. Connor die Spur aufgenommen und auch den Rest des Kadavers gefunden….super toll…..vielleicht sollten wir ihn als Spurhund melden. Ich mein solang es stinkt, findet er alles. Um so übler, um so besser.

Es war einfach herrlich den Stinker mal wieder richtig zu erfreuen. Schon am Sonntag gab es eine Überraschung – seine heiß geliebte schwarze Schönheit Ceilidh war zu Besuch….hach, war das ein Fest. 🙂

Wie man liest, ich genieße gemeinsam mit Mann, Hund und Freunden meinen Urlaub. Und ich freue mich riesig auf meine kleine süße Püppi (und Ellis :mrgreen: ) am Sonntag, auf meine Großellis, auf meine Tante und Family, auf Mannes Family und meine Bücher.

Gehts noch schöner?????